Experimentierwerkstatt Ländliche Verbraucherpolitik

Ob Probleme mit der Online-Bestellung, Fragen zu Versicherung oder Altersvorsorge oder Ärger rund um Bauen und Wohnen: In vielen Fällen braucht man erst einmal Informationen, was die eigenen Rechte als Verbraucher sind, und wie man dann auch Recht bekommt

Verbraucherschutz geht alle an.

„Wie kommen Sie an diese Informationen? Haben Sie besondere Probleme, hier Antworten und Hilfe zu bekommen, weil Sie ländlich wohnen? Wie helfen Ihnen bestehende digitale Angebote hierbei und wie sollten mögliche digitale Angebote zukünftig helfen?“ waren nur einige Fragen im Rahmen des Forschungsprojektes.

Im Auftrag des Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV)* haben wir das Projekt Experimentierwerkstatt Ländliche Verbraucherpolitik durchgeführt.

* Das Forschungsprojekt „Experimentierwerkstatt Ländliche Verbraucherpolitik“ wurde von Oktober 2019 bis Oktober 2021 im Auftrag des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz durchgeführt. Seit dem 08.12.2021 Bundesministerium der Justiz (BMJ). Die Zuständigkeit für den Verbraucherschutz, die Verbraucherpolitik und die Verbraucherrechtsdurchsetzung ist mit Organisationserlass des Bundeskanzlers vom 08.12.2021 auf das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) übertragen worden.

Ziel war die Ableitung von Handlungsempfehlungen für die Bundesregierung: So sollte Verbraucherschutz und Verbraucherinformation im ländlichen Raum mit Hilfe der Digitalisierung ausgestaltet werden.

Bundesweit wurden 10 Veranstaltungen (9 im ländlichen Raum, 1 Großstadt) durchgeführt.

„Sie als Teilnehmer gestalten Verbraucherpolitik für ganz Deutschland mit!“ war der Slogan der Veranstaltungsreihe, die einen wichtigen Beitrag zur Bürgerbeteiligung im politischen Prozess darstellte.

Mehr Informationen? Zur Projekt-Website gelangen Sie hier.

© Strategieberatung Prof. Schramm-Klein